17.07.2018
Ad-hoc

SLEEPZ AG plant die Begebung von Wandelschuldverschreibungen

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

17. Juli 2018 I 12:30 Uhr (MESZ)

Vorstand und Aufsichtsrat haben sich heute im Grundsatz darauf verständigt, auf Grundlage der mit Beschluss der Hauptversammlung vom 27. Juni 2014 erteilten Ermächtigung Wandelschuldverschreibungen im Gesamtbetrag von bis zu 5 Mio. EUR mit einer Laufzeit von 36 Monaten zu emittieren. Die Konditionen der Wandelschuldverschreibungen werden zeitnah vom Vorstand in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat festgelegt und den Aktionären mitgeteilt.

Die aus der Platzierung der Wandelschuldverschreibungen zufließenden Mittel sollen primär für die Umsetzung weiterer Akquisitionen wie auch die Finanzierung des operativen Geschäfts verwendet werden.  Die SLEEPZ AG befindet sich aktuell in der Due Diligence Phase bei zwei potenziellen Übernahmekandidaten. Für diese möglichen Akquisitionen, die teilweise auch gegen Ausgabe von Aktien als Sacheinlagen erfolgen sollen, ist eine zusätzliche Wachstumsfinanzierung zwingend erforderlich.

Es ist beabsichtigt, die Wandelschuldverschreibungen im August zu platzieren und die Übernahmen - soweit sie zustande kommen - bis spätestens September 2018 umzusetzen.

Mitteilende Person: Oliver Borrmann, Vorstand

Kontakt: Oliver Borrmann, Vorstand, +49-30-203050, ob@sleepz.com

 

Kontakt

SLEEPZ AG

Corinna Riewe
Investor Relations

Tel.: +49 (0)30 20 30 55 67
Fax: +49 (0)30 20 30 55 55

E-Mail: cr@sleepz.com